Turbulenzberechnung

Um den Mindestabstand zwischen Anlagen und die Standsicherheit der Anlagen abzuschätzen, wird ein Turbulenzgutachten benötigt. Die Turbulenzintensität, definiert aus dem Verhältnis der Standardabweichung zum Mittelwert, ist in der Windkraft eine wichtige Bemessungsgröße.

Sofern eine Messung am Standort vorliegt, berechnen wir für unsere Kunden die Umgebungsturbulenz und erstellen ein Turbulenzgutachten erstellen. Wir arbeiten hier nach den Vorgaben der IEC 61400-1 und des Bundesverbands für WindEnergie e.V.. Die Übertragung der Turbulenz am Messplatz auf die geplanten Anlagen erfolgt mit dem Modell dreidimensionalen, nichtlinearem Modell meteodYn.

This post is also available in: Englisch Finnisch

Kommentare sind deaktiviert