SODAR Messung

Das SODAR (SOund/SOnic Detection And Ranging) ist ein akustisches Fernerkundungsverfahren, mit welchem die Windverhältnisse in der Atmosphäre detektiert werden. Dabei werden Windgeschwindigkeit und -richtung in den Höhen von 10 bis 200 Meter in 10 Meter Schritten ermittelt. Aufgrund der in geringen Abständen berechneten Windeigenschaften kann ein kontinuierliches Windprofil über die komplette Rotorfläche einer Windkraftanlage erzeugt werden.

Beim SODAR werden die von der Atmosphäre reflektierten Schallpulse zur Ermittlung der Windgeschwindigkeit und -richtung benutzt. Diese können durch die Laufzeit des Schalls in der Atmosphäre und dem akustischen Dopplereffekt berechnet werden. Zur Bestimmung der richtigen Schallgeschwindigkeit ist an jedem SODAR ein Temperatursensor angebaut. Die zur Berechnung der Windgeschwindigkeit verwendete Temperatur wird mit den 10 minütig gemittelten Winddaten im Computer abgespeichert und per Remote Verbindung täglich einmal zu uns geschickt. Neben der gemittelten Windgeschwindigkeit und -richtung wird vom SODAR auch die Standardabweichung der horizontalen Windgeschwindigkeit und die Vertikalgeschwindigkeit des Windes berechnet. Diese sind vor allem für Turbulenzberechnungen von Windenergieanlagen von Bedeutung.

Wir haben sechs SODARs vom Typ Aerovironment minisodar 4000 im Einsatz. Diese sind mobil und stellen nur geringe Anforderungen an die Rahmenbedingungen eines Messplatzes. Die Trailer, auf welchem die SODARs verbaut sind, benötigen einen Stellplatz von rund 3x3 m. Die SODARs werden entweder autark oder mit Netzstrom betrieben. Eine SODAR-Messung ist aufgrund der hohen Mobilität innerhalb weniger Stunden auf- und abgebaut. Die tägliche Überprüfung der SODAR-Daten garantiert ein schnelles Handeln bei eventuellen Problemen. Der typische Zeitraum einer SODAR-Messung beträgt zwischen 6 Monaten und einem Jahr. Oft werden SODAR Messungen in mehrere Messperioden aufgespalten (Sommer- und Winterperiode).

Unsere SODARs werden regelmäßig gewartet. Ständige Vergleichsmessungen mit LIDARs oder Anemometer auf Messmasten gewährleisten eine hohe Datenqualität. Aufgrund jahrelanger Erfahrung mit SODARs kennen wir die Eigenheiten der Geräte und deren Auswirkungen auf die Daten. Diese Erkenntnisse werden von uns genutzt, um die Datenqualität zu optimieren. SODAR Messungen sind eine kostengünstige und qualitativ hochwertige Alternative zur LIDAR- und Anemometermessung auf dem Masten. Aufgrund der hohen Anzahl an SODAR-Geräten können wir eine schnelle Einsatzfähigkeit bei der Beauftragung einer Messung garantieren.

This post is also available in: Englisch Finnisch

Kommentare sind deaktiviert